Experten für Bodenschutz & Sicherheit

Lastverteilplatten statt Asphalt als dauerhaft druckstabiler Untergrund für Wechselbrücken

  • Lastverteilplatten statt Asphalt als dauerhaft druckstabiler Untergrund für die Stützen von Wechselbrücken 1 / 8
  • Lastverteilplatten statt Asphalt als dauerhaft druckstabiler Untergrund für die Stützen von Wechselbrücken 2 / 8
  • Lastverteilplatten statt Asphalt als dauerhaft druckstabiler Untergrund für die Stützen von Wechselbrücken 3 / 8
  • Lastverteilplatten statt Asphalt als dauerhaft druckstabiler Untergrund für die Stützen von Wechselbrücken 4 / 8
  • Lastverteilplatten statt Asphalt als dauerhaft druckstabiler Untergrund für die Stützen von Wechselbrücken 5 / 8
  • Lastverteilplatten statt Asphalt als dauerhaft druckstabiler Untergrund für die Stützen von Wechselbrücken 6 / 8
  • Lastverteilplatten statt Asphalt als dauerhaft druckstabiler Untergrund für die Stützen von Wechselbrücken 7 / 8
  • Lastverteilplatten statt Asphalt als dauerhaft druckstabiler Untergrund für die Stützen von Wechselbrücken 8 / 8
Referenzbeschreibung

Das Problem von Dellen im Asphalt durch Wechselbrücken bzw. Wechselaufbau vor den LKW Laderampen kennt jeder Logistiker, Spediteur, sowie alle Betreiber eines Versandzentrum, Logistikzentrum, Verteilzentrum, Umschlagzentrum bzw. Versandlager, Verteillager, Zentrallager, Umschlaglager, etc.

Wie verhindert man Dellen im Asphalt vor den Laderampen?

Mit genau dieser Fragestellung kontaktierte uns der verantwortliche Betriebstechniker eines großen international agierenden Logistik Unternehmen, als die Sanierung des Betriebshofs im Bereich vor den Laderampen geplant wurde.  Es war klar das neu Asphaltiert werden musste, um die Bildung von neuen Dellen verhindern, kam die Idee auf massive, druckstabile  Kunststoffplatten in den Boden einzubauen.  

Sind Kunststoffplatten stark genug, um die Punktlast der Stützen von Wechselbrücken dauerhaft aufzunehmen?

Ja, wenn die Größe stimmt. Da es sich zum Zeitpunkt der Anfrage um ein Pilotprojekt handelte, entschied man sich für Lastverteilplatten mit dem Kantenmaß 800x800 mm und 60 mm Stärke und einer max.  Belastbarkeit von 30t. Da zu diesem Zeitpunkt noch keine Erfahrungswerte vorlagen, ging man erstmal auf Nummer sicher. Heute könnten wir sagen, dass  auch kleiner dimensionierte Lastverteilplatten den gewünschten Zweck erfüllen.

Welche Vorteile hat Kunststoff im Vergleich zu Asphalt?

  • Bessere Druckstabilität gegen Dellen
  • Bessere Temperaturstabilität gegen erweichen 
  • Bessere Gleiteigenschaften gegen Scherkräfte
  • Geringe Feuchtigkeitsaufnahme gegen Frostschäden
  • Geringer Verschleiß der Oberfläche gegen Beschädigungen
  • Freie Farbwahl als nicht entfernbare Markierung 
  • Freie Farbwahl für verbesserte Sichtbarkeit & Sicherheit

Kann man auch farbige Lastverteilplatten in den Asphalt einbauen, damit man diese besser sieht?

Ja klar, wir empfehlen es sogar! Stellen Sie sich eine leuchtend gelbe Kunststoffplatte vor, die im schwarzen bzw. dunklen im Asphalt eingearbeitet ist. Sie wissen sofort wo man die Wechselbrücke bzw. die Stützen des Wechselaufbaus platzieren muss, selbst bei schlechter Witterung und Lichtverhältnissen.  

Mir gefällt die Lösung, wer kann mir weiterhelfen und mich beraten?

Wir von Securatek helfen Ihnen gerne weiter! Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.
Anfrage per Telefon: +49 6462 91507-0
Anfrage per E-Mail: vertrieb@secuartek.de
Anfrage via Konfigurator: Hier klicken

 

Beratung

Sie planen ein ähnliches Vorhaben?
Sie benötigen Tipps für die Produktauswahl oder Verlegung?

Anfrage senden

Referenz hochladen

Haben Sie Produkte von uns verwendet? Dann würden wir uns freuen wenn Sie Ihre Referenzfotos hochladen!

Können wir Ihnen helfen?
  • Inka Heck
    Inka Heck
  • Eva Wagner
    Eva Wagner
  • Daniel Schlaudraff
    Daniel Schlaudraff
  • Kim Schäfer
    Kim Schäfer