Experten für Bodenschutz & Sicherheit

Hangsicherung im Garten einfach gemacht mit der Böschungsmatte BM350

  • 1 / 9
  • 2 / 9
  • 3 / 9
  • 4 / 9
  • 5 / 9
  • 6 / 9
  • 7 / 9
  • 8 / 9
  • 9 / 9
Referenzbeschreibung

Mit der Böschungmatte BM350 ist es spielend leicht möglich einen Hang zu befestigen und Bodenerosion effektiv zu reduzieren. Diese Kundenreferenz zeigt die klassische Anwendungssituation im neu angelegten Privatgarten. Der Hang liegt im Übergang von Terrasse zu Garten bzw. Rasenfläche. Um nicht zu viel Fläche im Garten zu verlieren wird meist ein etwas steilerer Böschungswinkel (Steigung/Gefälle) gewählt. Je steiler ein Hang ist, desto schwieriger wiederum gestaltet sich die erfolgreiche Ansaat sowie das Wachstum neuer Vegetation, Pflanzen und Rasen.

Genau aus diesen Gründen empfiehlt sich die Verwendung unserer Böschungsmatte. Die Böschungsmatte BM350 besteht aus 100% natürlichen Kokosfasern versteppt mit einem PP-Faden in einem PP-Netz. Soll der Hang z.b. mit Rasensamen begrünt werden, empfiehlt es sich die Rasensamen auf die Böschungsmatten zu säen und nach der Ansaat mit fruchtbarer Erde zu bedecken. Der Rasensamen und die Erde finden in den Kokosfasern der Böschungsmatte halt und werden vor Winderosion, Wassererosion und Bodenerosion geschützt. Aus diesem Grund wird die Böschungsmatte auch häufig Saatgutmatte genannt.

Soll der Hang bepflanzt werden kann die Böschungsmatte einfach mit einer Schere oder Messer an gewünschter Stelle kreuzförmig mit einem sogenannten Pflanzausschnitt eingeschnitten werden. Die Pflanze wird anschließend in das Pflanzenloch ganz normal gesetzt. Sobald alle Pflanzen gesetzt wurden kann die Böschungsmatte mit z.B. Erde, Rindenmulch oder Holzhackschnitzel bedeckt werden. Die Koskosfasern der Böschungsmatte verbesseren den Halt des Deckmaterials.

Hinweise zur Verlegung:Achten Sie beim Verlegen der Böschungsmatte darauf das die einzelnen Bahnen senkrecht zur Böschungsneigung flächig nebeneinander zu verlegt werden. Die Überlappung an den senkrechten Längsstößen sollte ca. 10 cm betragen und an den Querstößen ca. 10-20 cm. Die offene Kante der Überlappung muss der Hauptwindrichtung abgewandt sein. Die Böschungsmatte sollte entweder mit Bodenanker aus Stahl (U-förmiger Drahtbügel) oder Holzpflöcken möglichst aus Buche im Boden gesichert werden, solange keine Vegetation gewachsen ist.

Hinweis zum Holzpflock HPB300: Der Holzpflock wurde vom Kunden auf die passende länge gekürzt.

Sie planen ein ähnliches Vorhaben? Sie benötigen Tipps für die Produktauswahl oder Verlegung?
Rufen Sie uns an: 06462 91507-0 oder schreiben Sie uns: vertrieb@securatek.de.

Haben Sie Produkte von uns verwendet und sind zufrieden?
Dann würden wir uns freuen wenn Sie Ihre Referenzfotos hochladen!

Können wir Ihnen helfen?
  • Inka Heck
    Inka Heck
  • Eva Wagner
    Eva Wagner
  • Daniel Schlaudraff
    Daniel Schlaudraff
  • Theo Burk
    Theo Burk