Securatek zeigt wie es geht - s:tek 48 · Hochleistungs-Bodenschutzplatte als Gehweg für eine Veranstaltung in einem Waldgebiet

Bewerten
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Gesamt: Vielen Dank! Ihre Bewertung:  
Weiterempfehlen
an Freunde & Kollegen

Referenzbeschreibung

Getreu dem Motto „Mittendrin statt nur dabei“ waren wir auch bei diesem Projekt persönlich vor Ort und haben den Kunden während der gesamten Verlegephase begleitet. Die Idee des Kunden war, einen mobilen Gehweg vom Festplatz bis zu einer T-Kreuzung im Wald zu verlegen, an der eine Veranstaltung durch eine Drohnenstaffel des DRK stattfinden sollte. Der Anfrage des Kunden, für diese Veranstaltung unser Mietangebot von s:tek 48 · Hochleistungs-Bodenschutzplatten in Anspruch zu nehmen, sind wir selbstverständlich gerne gefolgt. Da sich bei diesem Projekt schon vorab einige Besonderheiten abzeichneten, packten wir die Gelegenheit gleich beim Schopf und machten uns am Aufbautag auf den Weg zum Kunden. Doch was macht dieses Projekt eigentlich so interessant für uns? Nun, die Verlegung von s:tek 48 Bodenschutzplatten über eine Wiese ist nicht wirklich eine große Herausforderung. Wohl aber der Waldweg bzw. der Übergang zu selbigem. Sicherlich ist jeder schon einmal einen Waldweg entlanggelaufen. Es fällt unweigerlich auf, dass hier nicht nur tiefe Mulden den Weg begleiten, teilweise ragen zentimeterhohe Wurzeln aus dem Boden.

Und genau solch ein Bestandsboden ist die perfekte Bewährungsprobe für eine Platte, die aus HDPE Hochleistungskunststoff besteht. Zum einen dürfen die Platten aufgrund der Unebenheiten keine Stolperfallen bilden. Zum anderen muss die Platte den Witterungsverhältnissen entsprechend das begehen zu einem angenehmen Erlebnis für die Besucher machen. Mindestens genauso wichtig wie der Komfort für die Besucher ist aber der Schutz des Waldbodens sowie des Wurzelbestands.

Zugegeben, schon das Verlegen der Platten bei Temperaturen um die 40 Grad, waren sicherlich eine Herausforderung für sich. Dennoch ist das Verlegen der s:tek 48 Bodenschutzplatten selbst bei diesen Temperaturen vergleichsweise angenehm und geht zügig von der Hand. Bei besagten Waldboden konnte die s:tek 48 dann wirklich zeigen was sie kann. Bis auf einige wenige Stellen, die zuvor mit sog. Hackschnitzeln aufgefüllt werden mussten, konnten die s:tek 48 Platten ohne Probleme verlegt werden.

Im Hinblick auf den Schutz des empfindlichen Wurzelwerks, kam zudem eine besondere Eigenschaft des HDPE Hochleistungs-Kunststoff zum Vorschein, den man sonst, wenn überhaupt, eher am Rande bemerkt. Durch die doch sehr hohen Temperaturen wird der HDPE – Kunststoff leicht weich und legt sich wie eine Art Schutzschicht über die hervorstehenden Wurzeln. Jetzt könnte man annehmen, der Umkehrschluss bedeutet, dass die Platte nach Benutzung unschöne Verformungen aufweist. Doch genau das ist nicht der Fall. Die s:tek 48 · Hochleistungs-Bodenschutzplatten nehmen bei richtiger Benutzung und anschließender Lagerung immer wieder ihren Ursprungszustand an. Egal wie sehr Sie verbogen werden.

Das Projekt war im Nachhinein betrachtet, nicht nur für den Kunden ein voller Erfolg, sondern ebenso auch für uns.

Sollten Sie noch Fragen zum Produkt  s:tek 48 Hochleistungs-Bodenschutzplatte bzw. den verschiedenen Verbindungstechniken haben, klicken Sie gerne auf die im Text eingefügten Links oder rufen Sie uns einfach an. Unser Team berät Sie gerne!

Sie Planen ein ähnliches Vorhaben?
Sie benötigen Tipps für die Produktauswahl oder Verlegung?
Rufen Sie uns an: 06462 91507-0
Schreiben Sie uns: 
info@securatek.de 

Securatek Onlineshop
Profiprodukte zum Bodenschutz, Bodenbefestigung & vieles mehr 
für Privatkunden, Businesskunden…

www.securatek.de

Verwendete Produkte

Kommentare

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Können wir Ihnen helfen?
  • Ignat Gehdt
    Ignat Gehdt
  • Eva Wagner
    Eva Wagner
  • Daniel Schlaudraff
    Daniel Schlaudraff
  • Theo Burk
    Theo Burk