Bodenmatte BM44 zum Schutz eines Kopfsteinpflaster und Mosaik

Bewerten
Hat Ihnen der Beitrag gefallen?
Gesamt: Vielen Dank! Ihre Bewertung:  
Weiterempfehlen
an Freunde & Kollegen
Rückerstattung
für Ihre Referenzbilder
Weitere Beiträge
zum Produkt / Thema

Referenzbeschreibung

Bei diesem Kundenprojekt wurde die Bodenmatte BM44 zum Schutz eines historischen  Kopfsteinpflaster und einem wertvollen Mosaik während einer Gebäuderestaurierung / Renovierungsphase verlegt. Leider haben wir nicht mehr Fotos erhalten, möchten Sie Ihnen aufgrund der besonderen Anwendung aber dennoch nicht vorenthalten. Der Kunde musste Sicherstellen das durch die Baumaßnahmen kein Schaden am Boden entsteht weder durch Bodensetzung noch das die Oberfläche verkratzt.

Um diese Schäden zu vermeiden entscheid unser Kunden sich zu einem besonderen Aufbau. Als unterste Lage wurde ein Geotextil als Trennlage verwendet. Das weiche Geotextil bzw. Vlies schütz das Kopfsteinpflaster und Mosaik vor Reibung und Kratzern.

Auf das Geotextil wurde eine Sandbettung verteilt um die Unebenheiten des Kopfsteinpflaster auszugleichen. Die ist empfehlenswert um eine plane, ebene und nivellierte Auflage für die Bodenmatten herzustellen, denn diese müssen ja die auftretenden Belastungen möglichst optimal verteilen um Bodensetzungen zu vermeiden.

Auf dem Sand wurden dann die Bodenmatten verlegt. Die 44 mm dicken Bodenmatten bestehen aus einem Weich-PVC und sind somit rutschhemmend, stoßdämpfend und lastverteilend. Die Oberseite verfügt zusätzlich über eine 2,0 mm starke Profilierung um sowohl Fußgänger als auch Maschinen eine sichere Nutzung zu ermöglichen.

Verwendete Produkte

Kommentare

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Können wir Ihnen helfen?
  • Ignat Gehdt
    Ignat Gehdt
  • Eva Wagner
    Eva Wagner
  • Daniel Schlaudraff
    Daniel Schlaudraff
  • Theo Burk
    Theo Burk